Calenberger Heimatverein

Vereine / Heimatverein Calenberge e.V. (HVC)

Heimatverein Calenberge e.V. (HVC)


"Mitten aber im Kranze blühender Gärten, rauschender Baumwipfel, reichen Buschwerks und duftender Wiesen ragte das saubere, freundliche Dorf auf..." (Martin Kahlo, 1929)
Zusatz:
Links:Chronik des Heimatvereins Calenberge e.V.
Chronik Calenberge
Calenberger Heimatstube
Fotowettbewerb/Bildband
Gründung:28.10.2010
Leitung:
VorsitzenderSiegfried Grzelka
Anschrift:Calenberger Dorfstraße 3
39114 Magdeburg
Telefon:03928 - 4899892
E-Mail:heimatvereincalenberge@gmx.de
Homepage:www.calenberge.de
Kurzdarstellung:Der große Erfolg unseres 800-jährigen Dorfjubiläums 2009 hat die rund 90 Einwohner Calenberges zu neuen Projekten ermutigt, die sowohl dem Gemeinwesen des Ortes, wie der Region, neue Impulse verliehen. Am 28.10.2010 gründete sich auf Grund des regen Interesses, der gemeinnützige Heimatverein Calenberge e.V. (HCV) mit 29 Mitgliedern.
Die wichtigsten Ziele des Vereins sind die Unterstützung und Förderung sowie die Aufarbeitung der Calenberger Heimatgeschichte, des Brauchtums und des kulturellen Zusammenlebens. Der Verein will „Heimatgeschichtliches“ sammeln, pflegen sowie durch Veranstaltungen und Ausstellungen das öffentliche Leben in der Gemeinde und der Region mitgestalten.
Inzwischen konnte der Verein im Gemeindehaus Räume übernehmen und renovieren, die nunmehr für eine Heimatstube und eine regionalgeschichtliche Ausstellung zur Verfügung stehen. Zu dieser Ausstellung gehören die historische Darstellung unseres Ortes, die Historie der Freiwilligen Feuerwehr, der Separationsgesellschaft, der Jagdgenossenschaft und des Heimatvereins selbst.
Eine weitere Herausforderung war die Fertigstellung und Veröffentlichung der Chronik von Calenberge. Diese über 300 Seiten umfassende Chronik beinhaltet die historische Entwicklung unseres Ortes sowie die Geschichte der Höfe und Familien des Einstraßendorfes Calenberge.
Was wäre ein Heimatverein, der nicht auch in schwierigen Zeiten für die Heimat da ist. 2013 war so ein Jahr. Calenberge, eingedeicht zwischen Elbe und Umflutkanal hatte das Jahrhunderthochwasser auf Grund von hunderten Helfern und viel Glück gut überstanden. Anderen ging es nicht so gut. Unser Heimatverein hat deshalb sofort die Hilfe für andere organisiert. Auch bei der Unterstützung geflohener Ukrainer waren die Vereinsmitglieder und Einwohner von Calenberge spontan zum Spenden bereit.

Auf Wunsch unserer Mitglieder und Mitbürger hat der Heimatverein einen befestigten Dorfplatz errichtet. Dieser Dorfplatz bildet inzwischen mit dem Gemeindehaus, dem Kinderspielplatz und der Grillecke das kulturelle Zentrum unseres Dorfes.
Natürlich ist dem HCV auch die Zusammenarbeit mit dem evangelischen Kirchspiel Kreuzhorst wichtig. Hier konnten wir z.B. mithelfen, dass unsere Kirche „St.Georg“ eine qualitativ hochwertige elektronische Orgel bekommt.
Unser Verein, der inzwischen über 40 Mitglieder zählt, hat sich auch die Aufgabe gestellt, durch eine interessante Öffentlichkeitsarbeit das Geschichtsbewusstsein zu schärfen und einen Beitrag zur Identifizierung für unser Dorf und unsere Stadt zu leisten. Dem dienten u.a. die gemeinsame Erarbeitung eines Bildbandes „Magdeburg Kultur-Natur Südostelbien“ mit unseren Nachbarn aus Randau und Pechau 2017/2018.
Einen Überblick zum HVC finden Sie hier: Chronik des Heimatvereins
Auch für die künftige Arbeit des Heimatvereines Calenberge gibt es bereits viele Anregungen und Vorschläge. All diese Vorhaben lassen sich nur durch eine aktive Beteiligung unserer Mitglieder und Einwohner realisieren. An dieser Stelle möchte wir für ein aktives Vereinsleben werben und den bisher Beteiligten Dank sagen, denn nur gemeinsam können wir ein lebendiges Dorfleben gestalten.

Siegfried Grzelka, 12/2022