25.08.2020: Holzstapelbrand in Randau

Übergreifen auf die Kreuzhorst konnte verhindert werden.

Nach vorliegenden Informationen geriet in den frühen Abendstunden des 25.08.2020 aus bisher noch ungeklärten Ursachen ein etwa 1/3 eines 150m³ großen Holzstapels an der Zufahrt zum „Franzosengraben“ / Ostdeich der Elbe in Brand. Durch die unmittelbare Lage am Rande der Kreuzhorst und der schwierigen Löschwasserversorgung vor Ort wurden fast alle Tanklöschfahrzeuge der Landeshauptstadt nach Randau beordert.

In der Folge konnte ein Übergreifen auf die Kreuzhorst verhindert und das Feuer in Zusammenarbeit der vor Ort befindlichen Feuerwehren der Berufsfeuerwehr Nord und Süd, sowie den freiwilligen Wehren Rothensee, Randau, Calenberge, Pechau, Prester, Olvenstedt und Ottersleben nach mehreren Stunden gelöscht werden.

Der Dank -insbesondere der Anwohner der Kreuzhorst- gilt allen beteiligten Einsatzkräften!

Das könnte Dich auch interessieren …